Orte (Mallorca Süden) - Santanyi

Die Stadt Santanyi (Santanyí) befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Küste im Südosten der Insel Mallorca. Santanyi ist gleichzeitig der Verwaltungssitz der gleichnamigen und am südlichsten gelegenen Gemeinde der Baleareninsel und befindet sich knapp 60km von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt.


Die als Künstlerort bekannte Stadt Santanyi und das an der Küste gelegene Cala Santanyi befinden sich in einer eher ruhigen Gegend der Insel. Bedingt ist dies durch die Küste, welche durch die typischen Buchten des südlichen Mallorcas gekennzeichnet ist. Durch die Meeresspiegelanstiege der Nach-Eiszeit, sind ehemalige Bach- und Flusstäler, von denen auch der Name Calas abgeleitet wird, ganz oder teilweise von Wasser bedeckt. Daher kommt es in diesem Bereich zur Ausbildung der typischen, sehr schmal in das Land reichenden Buchten.


Familienidyll fernab des Massentourismus


Die Ferienhäuser in Santanyi werden gerne von Familien und Gästen angemietet, die ungestört ihren Urlaub verbringen möchten. Weitab der Touristenhochburgen liegt Cala Santanyi in einer sehr beschaulichen und weitestgehend naturbelassenen Gegend. Umschlossen wird Santanyi von den Gemeinden Campos (im Norden und Nordosten), Felantix im Osten und Ses Salines im Westen. Erstmalige Erwähnung fand der Ort im Jahre 1236, als in den Annalen zum ersten Mal der Name Sancti Ani erwähnt wurde. Kurze Zeit später wurde Santanyi von König Jaume II. bereits das Stadtrecht verliehen.


Die Geschichte des Ortes ist, wie bei so vielen Gegenden auf Mallorca, sehr vielschichtig. Neben den Römern waren unter anderem auch die Mauren bzw. Araber zumindest zeitweise auf dem Gemeindegebiet ansässig. Viele Ortsnamen gehen so zum Beispiel auf die islamischen Einflüsse zurück. Neben der Besetzung durch Römer und Araber war die Gegend immer wieder Schauplatz von Piratenüberfällen, die weitestgehend unentdeckt in die schmalen Küstenbereiche vordringen konnten.


Sehenswürdigkeiten in Santanyi


Wie so viele Gemeinden der Baleareninsel Mallorca hat auch Santanyi einiges an Sehenswürdigkeiten für die gesamte Familie zu bieten. Die repräsentativsten Gebäude befinden sich, wie für spanische Städte üblich, direkt am Plaza Mayor (katalanisch: Plaça Major), dem größten und zentralsten Platz der Stadt. So liegt das 1902 fertig gestellte Rathaus mit seiner bekannten Uhr ebenso an diesem Platz wie die alte Pfarrkirche Sant Andreu aus dem 18. Jahrhundert und die bereits im 14. Jahrhundert erbaute Rosenkranzkapelle Capella del Roser. Allen Gebäuden der Stadt ist zumeist gemein, dass sie mit demselben Kalksandstein erbaut worden sind, der auch heute noch in der gesamten Region abgebaut wird. Wegen der Färbung dieses Kalksteins besitzt Santanyi auch gerne den Beinamen „goldene Stadt“.


Mittwoch- und Samstagvormittags findet bis 13 Uhr der Wochenmarkt auf dem verkehrsberuhigten Plaza Mayor statt. Etwas weiter außen gibt es zudem mit dem Porta Murada noch ein altes Stadttor, welches eines der letzten Stücke der ehemaligen Stadtmauer darstellt und dessen Turm im 16. Jahrhundert erbaut wurde.


In unmittelbarer Entfernung zur Finca


Viele Ortschaften sind mit dem Mietwagen von dem Ferienhaus in Santanyi innerhalb kürzester Zeit zu erreichen. In unmittelbarer Entfernung zu Santanyi liegt der 1992 eröffnete Naturpark Parc Natural Mondrago. Lediglich fünf Kilometer in östlicher Richtung von der Stadt entfernt erstreckt sich der fast 800 Hektar große Park zwischen Portopetro und Cala Figuera. Hauptattraktionen sind neben den verschiedenen Vogelarten sicherlich die seltene Flora (vor allem Orchideen) und die nahezu ausgerotteten Landschildkröten der Balearen.


Zwei naturbelassene Strände, genauer gesagt der Strand s’Amarador und der ses Font de n’Alis, liegen innerhalb des Naturparks und sind immer eine Reise wert. Aufgrund der relativen Abgeschiedenheit sind die Strände gerne Anlaufziel für Touristen und Privatyachten – denen etwas Raum in der Bucht zugestanden wird – die Ruhe und Erholung auf Mallorca suchen.


An der Bucht des Cala Santanyi befindet sich als spannender Anlaufpunkt das Brandungstor es Pont, welches sich gerade unter Geocachern großer Beliebtheit erfreut. Das durch Brandungswellen geformte Tor liegt unmittelbar vor der Küste und ist ein gerne gewähltes Fotomotiv.


Kunst und Kultur


Wie eingangs bereits erwähnt, ist Santanyi eine Hochburg für Künstler. In unmittelbarer Nähe zu den Ferienhäusern in Santanyi befinden sich daher oftmals Inneneinrichtungsgeschäfte, Kunstgalerien und Designateliers. Rings um den Plaza Mayor überwiegen kleine Tapasbars, einladende Cafes und mallorquinische Restaurants.


Einen absoluten Höhepunkt kann man am 25. Juli erleben, wenn die Stadt am Plaza Mayor das Volksfest Sant Jaume feiert. Im Herbst findet immer am dritten Samstag im Oktober der Jahrmarkt in Santanyi statt. Den Abschluss der Feierlichkeiten bildet am 30. November eines jeden Jahres das Patronatsfest der Pfarrkirche von Sant Andreu.


Strände in Santanyi und Umgebung


Die Strände mit ihren verwinkelten Buchten innerhalb der Gemeinde Santanyi sind schnell von den Ferienhäusern auf Mallorca zu erreichen. Ein einzigartiges Naturerlebnis stellen die stellenweise bis zum Wasser reichenden Baumbestände dar. So befindet sich die Bucht Cala Santanyi oder die etwas südlicher gelegene Cala Llombards bis zum Mittag eher im Sonnenschatten.


Außerdem eignen sich die flachen, durch seichtes Gefälle gekennzeichneten Buchten hervorragend zum Baden mit jüngeren Kindern.


Etwas größer und exklusiver ist es an der Cala d'Or, der goldenen Bucht. Diese grenzt an das Gemeindegebiet Felanitx an und bildet mitsamt der zerklüfteten Klippenküste und der Festung Cala d'es Forti die Einfahrt zur Marina Porto Cari, einem bekannten Yachthafen.


Entdecken Sie jetzt unsere Angebote an Ferienhäusern und Fincas in Santanyi.


Unsere Tipps für Santanyi



Unsere Tipps für Mallorca Süden

Schnellsuche

Finden Sie schnell und einfach Ihre Urlaubsunterkunft auf Mallorca oder Formentera:


› Detailsuche