Orte (Mallorca Osten) - Porto Colom

Die Stadt Porto Colom, die oftmals auch als Portocolom bezeichnet wird, befindet sich an der Ostküste Mallorcas. Ziemlich weit im Süden des Küstenbereiches gelegen, gehört die Hafenstadt Porto Colom zur Gemeinde von Felanitx. Die Entfernung zur gleichnamigen Gemeindehauptstadt beträgt lediglich 12km, daher ist Porto Colom ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge auf Mallorca.

Berühmtester Einwohner war nach Aussage des Ortes der Seefahrer Christoph Columbus. Gemeinhin wird zwar angenommen, dass ebendieser im italienischen Genua geboren wurde, da dies aber nach wie vor umstritten ist, darf sich jeder Mallorca Urlauber überlegen, welche Geschichte er glauben mag. Bei Aufenthalten in Porto Colom sollte man sich jedenfalls darauf einstellen, eine etwas andere Lebensgeschichte des Christoph Columbus zu hören.

Der Hafen von Porto Colom als Dreh- und Angelpunkt


Porto Colom besitzt nicht nur den größten Naturhafen der Baleareninsel, sondern auch einen sehr bedeutenden Fischereihafen. Zwar nimmt die Bedeutung des privaten Bootsverkehrs aufgrund der touristischen Erschließung Mallorcas immer weiter zu, dennoch ist der Hafen auch heute noch ein wichtiger Warenumschlagplatz.

Der etwa 4.000 Einwohner große Ort wurde bereits im 13. Jahrhundert in historischen Schriften erwähnt und besaß schon damals einen einflussreichen Hafen, der hauptsächlich für das Verladen der mallorquinischen Weine aus dem naheliegenden Felanitx genutzt wurde. Aber auch heute sind die farbenfrohen Fischerbote und der Altstadtbereich eine Reise wert, wenn man seinen Urlaub auf Mallorca verbringt.

Die Altstadt von Porto Colom


Rings um den Hafen, der aufgrund seiner ausgeprägten Hufeisenform relativ windstill ist, befindet sich eine der am besten erhaltenen Altstädte der Insel. Der Altstadtkern von Porto Colom ist im Osten durch das Villenviertel der gehobenen Schichten (Sa Punta) und im Westen durch die beginnenden Neubaugebiete der Stadt begrenzt. In Sa Punta selbst befindet sich direkt am Punta Ses Crestes, der Spitze der Insel, ein wundervoller Leuchtturm.

Auf dem Weg zum Leuchtturm gelangt man im windgeschützten Hafen zu den kleinen Stränden von Es Babo und s'Arenal. Gegenüberliegend, an der anderen Seite des Hafens liegt außerdem noch der Strand Cala Marcal mit Blick auf die wunderschönen Klippen des Ortes und die Spitze der Halbinsel Sa Punta mitsamt des Leuchtturms.

Sportliche Betätigungen im Ort


Porto Colom ist mit dem Naturhafen und der felsigen Küste ein beliebter Ort für Taucher. Viele Fincas in Porto Colom befinden sich nah am Meer und laden zum Tauchen, Wandern und Golf spielen ein. Aber auch Radfahren ist ein gerne ausgeübter Sport in der mallorquinischen Ostküstenstadt. Es gibt mehrere Tauchschulen, Fahrradverleihe und Wanderwege in der Umgebung. Je nachdem ob man lieber allein oder in der Gruppe solche Unternehmungen ausübt, kann man sich an die vielfältigen Anbieter wenden, die sich zumeist im Hafenbereich niedergelassen haben.

Einen kleinen Ausflug


Wandern und Radfahren kann man in der hügeligen Landschaft rings um den großen Naturhafen von Porto Colom sehr gut. Je nach Schwierigkeitsgrad bietet sich eine Wanderung entlang der Küstenlinien oder hoch in das hügelige Bergland an.

So liegt das Kloster Santuario de San Salvador keine 10km vom Porto Colom entfernt. Das bereits 1342 gegründete Kloster befindet sich am Ende einer wunderschönen Serpentinenstraße auf dem Berg Puig de Sant Salvador in etwa 500m Höhe und beherbergt heutzutage ein Restaurant.

Für die Golfer bietet sich der in unmittelbarer Nähe zu Porto Colom gelegene Golfplatz Vall D'Or mit seinem 18-Loch Kurs an. Nur wenige Kilometer südlich von Porto Colom gelegen, befindet sich der wunderschöne Platz in den Hügeln der Südostküste Mallorcas.

Abgeschiedene Buchten und ruhige Plätze


Neben den schon angesprochenen Stränden Es Babo und s'Arenal direkt in Porto Colom gibt es weitere kleine Buchten in der Gegend um den Naturhafen. Ideal zum Tauchen sind die Grotten an der Cala Braffi. Die kleine Bucht ist abgeschieden und sehr ruhig gelegen, da sich nur wenige Menschen in die Bucht ohne großen Strand verlieren. Der Küstenbereich ist eher von schroffer Schönheit und besten Wasservoraussetzungen gekennzeichnet. Ähnlich abgeschieden und schroff wirkt die Bucht Cala SaNau. Durch eine Steintreppe erreicht man die ebenfalls recht abgeschieden und wenig besuchte Bucht südlich von Porto Colom. Es gibt rings herum keine Hotels, weshalb sich meistens nur Einheimische und Touristen der umliegenden Ferienhäuser in die Bucht verirren.

Cala Marcal liegt am nächsten zur Stadt und ist daher besser besucht. Sie überzeugt neben glasklarem Wasser vor allem noch mit einem Tretbootverleih und einem Beachvolleyball-Bereich. Der feine Sand und das langsame Gefälle im Wasser sind ideal für Familien mit Kindern.

Fincas in Porto Colom


Die Landschaft um Porto Colom ist genauso abwechslungsreich wie das Angebot unserer Ferienhäuser auf Mallorca. Für Sportbegeisterte bietet sich ein Ferienhaus direkt in Porto Colom an. Die sportlichen Möglichkeiten sind vielfältig und können von der Haustür gestartet werden. Für Familien sind die ruhigen Bereiche im Süden der Stadt passend für einen erholsamen Fincaurlaub. Südlich des Naturhafens gibt es viele kleinere Buchten, in denen man selbst im Hochsommer den ein oder anderen Sandstrand finden kann. Entdecken Sie jetzt unsere Ferienhäuser in Porto Colom und der näheren Umgebung.

Unsere Tipps für Porto Colom



Unsere Tipps für Mallorca Osten

Schnellsuche

Finden Sie schnell und einfach Ihre Urlaubsunterkunft auf Mallorca oder Formentera:


› Detailsuche